Kontakt

© 2018 Lebenswert ! Demenzberatung und Schulung

Ulrike Klepczynski

Lebenswert ! Demenzberatug und Schulung

An der Hordelwiese 39

44329 Dortmund

​​

Tel: 0173 7521835

E-Mail: info@lebenswert-demenz.de

Ulrike Klepczynski

Diplom-Pädagogin

Kommunikationstrainerin

Coach

die Dozentin

2005 - Diplom-Pädagogin (Universität Dortmund)

Studienschwerpunkt:

Betriebliches Ausbildungswesen

 

Wahlpflichtbereich:

Arbeitspsychologie 

 

Thema der Diplomarbeit:

„Der Aus- und Fortbildungsbedarf für das Betreuungspersonal dementer Menschen“

beruflicher Werdegang

2006 Gründung „LEBENSWERT !, Schulung und Demenzberatung“

 

Tätigkeitsfeld: Schulungsangebote, Informationen und Beratung für Betreuer demenzerkrankter Menschen

 

 

Geschäftsmodell 2007 bei der Teilnahme am Businessplan Wettbewerb für die Medizinwirtschaft "Startbahn Ruhr" zertifiziertund prämiert

(Platz vier der TOP TEN der eingereichten Existenzgründungskonzepte) 

 

3. Platz im Gesundheitswettbewerb der City BKK im November 2007 zu Präventionsangeboten

 

Spaten-Ehrenamtspreis der Stadt Dortmund 2013 und geteilter 1. Platz im Bundeswettbewerb „Soziale Stadt 2014“für das von LEBENSWERT ! entwickelte Konzept „Jugendliche begleiten Senioren“,

durchgeführt an Schulen im Stadtbezirk Hörde (Koordination: Diakonisches Werk u. Seniorenbüro Hörde)

 

Anerkennung als Weiterbildungsanbieter mit der Genehmigung zur Umsetzung des Förderinstrumentes „Bildungsscheck“ des Landes NRW

 

Referenzkunden und –projekte, Kooperationspartner LEBENSWERT !:

 

  • Demenz-Servicezentren des Landes NRW, Region Dortmund sowie Münster, Münsterland, westliches Ruhrgebiet und Aachen

Fachvorträge, Seminarreihen und Schulungen zum Themenfeld Demenz für Pflegefachkräfte im ambulanten und stationören Einsatz, Mitarbeiter/innen von Beratungsstellen (Seniorenbüros Dortmund), Einzelhandel, Wohnungsbaugesellschaften, Stadtverwaltungen, Polizei NRW, Finanzamt, Apotheken, Arztpraxen, Banken, sowie für pflegende Angehörige und Ehrenamliche 

Schwerpunkte: Kommunikation, Umgang mit herausforderndem Verhalten, Gewalt in der Pflege, Demenz bei geistiger Behinderung, Demenz & Sexualität, Ernährung bei Demenz  (seit 2007)

Schulungsangebote für Betreuungskräfte §45 und 87b SGBXI  (seit 2007)

 

Leitung von Gesprächskreisen für Angehörigenge von Menschen mit Demenz  (seit 2006)

 

Schulung von ehrenamtlichen Unterstützungskräften für pflegende Angehörige in Kooperation mit verschiedenen Krankenkassen „Hilfe für Helfende“ (seit 2010)

Durchführung der Kursreihe „Leben mit Demenz im Frühstadium“ und Begleitung des anschließenden Gesprächskreises für Menschen mit beginnender Demenz  (seit 2015)

Organisatorische Leitung des Chorprojektes „Dementi“, ein Chor für Menschen mit Demenz in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Dortmund e.V.  (seit 2014)

  • Stadt Bergkamen, Seniorenbüro 

Fachvorträge sowie Schulungen für pflegende Angehörige in Kooperation mit verschiedenen Krankenkassen „Hilfe für Helfende“ (seit 2010) 

 

  • Stadt Lünen, Koordinierungsstelle Altenarbeit, Lünen

Fachvorträge, Seminarreihen und Schulungen zum ThemenfeldDemenz  (seit 2011)

Schulungsreihen für pflegende Angehörige in Kooperation mit der Knappschaft „Hilfe für Helfende“  (seit 2011)

Durchführung der Kursreihe „Leben mit Demenz im Frühstadium“, Informationen und Austausch für Menschen mit der Diagnose Demenz und Begleitung des anschließenden Gesprächskreises für die TN der Kursreihe  (seit 2016)

Schulung von Mitarbeiter/innen in Arztpraxen zum Umgang mit Patienten mit Demenz und deren Angehörigen  (seit 2016)

·     

  • DRK Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Lünen

Fachvorträge zum Themenfeld Demenz und Schulung von Betreuungskräften  nach §45 SGB XI  (seit 2012) 

  • Alzheimer Gesellschaft Dortmund

Aufbau und Leitung des „Freizeittreff“, ein Angebot für Menschen mit beginnender Demenz und deren Angehörigen  (seit 2013)

 

Organisatorische Leitung des Chorprojektes „Dementi“, ein Chorprojekt für Menschen mit Demenz und ihre Begleitpersonen  (seit 2014)

 

Moderation des begleiteten Gesprächskreises „Leben mit Demenz im Frühstadium“ in Kooperation mit dem DSZ für die Region Dortmund; (seit 2015)

Konzeption und Durchführung des Kurses „Heute koch’ ich!“, ein Kochkurs für Männer, deren Frauen an Demenz erkrankt sind  (seit 2017)

  • Alzheimer Gesellschaft Hamm ; Grüne Damen und Herren Hamm;

 

Durchführung der „Kursreihe für mit Demenz im Frühstadium“ und Begleitung des anschließenden Gesprächskreises;  (seit 2015)

 

  • Klinikum Dortmund, Akademie Do & Schule für Gesundheitsberufe am Klinikum Do; Fachvorträge, Schulungen zum Thema Demenz  (seit 2008)

  • Hüttenhospital, Dortmund; Schulungen zum Thema Demenz  (seit 2010)

  • LWL-Kliniken, Dortmund; Schulungen zum Thema Demenz  (seit 2012)

  • Marienhospital Lünen; Dozentin in der Weiterbildung zum Pflegeexperten Demenz  ( seit 2016)

  • Caritas-Wohnstätten, Pocking; Schulung MA der Behindertenhilfe zum Thema Demenz  (2012)

  • Caritas-Wohnstätten, Altötting; Schulung MA der Behindertenhilfe zum Thema Demenz  (2017)

  • Bethel vor Ort, Haus-von-der-Tann-Str., Dortmund; Schulung MA der Behindertenhilfe zum Thema Demenz  ( seit 2015)

  • Caritas Verband, Herten; Ausbildung von Bertreuungskräften für Menschen mit Demenz nach § 45b SGBXI; Schulung von MA zum Thema Demenz,

 

Durchführung von Angehörigenabenden, Fallbesprechungen und Führungskräftecoaching in der Wohngemeinschaft St. Barbara, der Tagespflege „Lichtpunkte vor Ort“ und dem Altenzentrum Franz von Assisi  (seit 2016)

  • Diakonisches Werk, Lünen und Dortmund; Ausbildung § 45b SGBXI  (seit 2007); Kooperation „Jugendliche begleiten Senioren“  (seit 2010);

Schulung von MA in Demenz-WGs, in der ambulanten Pflege und Hauswirtschaft zum Themenbereich Demenz  (seit 2014)

  • Industrie und Handelskammer zu Dortmund; Qualifizierung Fachwirt für die Seniorenwirtschaft  (2012) 

  • Polizei NRW & Evangelische Seelsorge der Polizei NRW; Schulungen für Polizeibedienstete zum Thema Demenz  ( seit 2016)

  • Neue Arbeit der Diakonie Essen, Kurse zum Thema Demenz  (2008)

  • Paritätischer Wohlfahrtsverband; Fachvorträge, Qualifizierung Jugendlicher Seniorenbegleiter  (2015)

  • AWO; Fachvorträge

  • Knappschaft, AOK, BarmerGEK; Schulungen für Laien und Angehörige 

  • Lebenshilfe; Fortbildungen und Fachvorträge

  • Demenz-Netzwek Hagen; Fachvorträge

  • Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz; Schulungsangebote und Fachvorträge  (seit 2019)

  • Städtische Seniorenheime gGmbH Dortmund; Mitarbeiterschulungen  (seit 2019)

 

                 

2011 Entwickung des Schulungskonzeptes „Jugendliche begleiten Senioren“

(in Anlehnung an das Dülmener Modell)

 

  • Projekt „Jugendliche Demenzbegleiter“ der Familienbildungsstätte Werne für Schülerinnen und Schüler der 9.Klassen der Hauptschule „Schule am Windmühlenberg“, Werne  (2011/12)

  • Kursreihe „Fortbildung zum/r freiwilligen Seniorenbegleiter/in“der Familienbildungsstätte Selm  (2012/13)

  • Projekt „Jugendliche begleiten Demenzerkrankte“der Grünen Damen und Herren in Hamm in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Hammonense (Hamm) für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11  (2012/13)

  • EU gefördertes Projekt„Jugendliche begleiten Senioren“Stadtentwicklungsplanung (Stadt Dortmund) unter Federführung des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen (Seniorenbüro Hörde) für Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufe 10 der Marie-Reinders-Realschule, der 9.Klassen und „Auffangklassen für schulpflichtige Flüchtlinge“ der Hauptschule (Konrad-von-der-Mark-Schule) in Hörde. Das Projekt erhielt den bundesweit ausgelobten Preis „Soziale Stadt 2014“  (2011/14)

  • „Jugendlichebegleiten Senioren“unter dem Arbeitstitel „Kulturprojekt: Seniorenbegleiter – Gemeinsam in die Zukunft“ für bis zu 40 benachteiligte junge Menschen aus Angeboten der Jugendberufshilfe mit Förderung des LWL. Antragsteller und durchführende Einrichtung dieser Maßnahme: GrünBau gGmbH in Kooperation mit Jugendamt Dortmund und der dobeq gGmbH  (2015)

  • Projekt „Jugendliche begleiten Senioren“ in Antragstellung und Federführung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (im Seniorenbüro Dortmund Innenstadt Nord) in Kooperation und für Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule (Dortmund)  (2015/16)

 

2012 Gründung „LEBENSART !, Personal- und Organisationsentwicklung“

 

Tätigkeitsfeld: Schulungsangebote zu Personalführung, Zeitmanagement, Kommunikation, Moderation, Umgang mit besonderen Kundengruppen, Supervision und Coaching

 

Referenzkunden und –projekte LEBENSART !:

 

  • Neue Arbeit der Diakonie gGmbH, Essen; Profiling und Bewerbungstraining; Mitarbeit im KomET-Projekt und Durchführung von Pro-Job-Perspektive-Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Arge Essen  (2008/09)

  • Business Academy of AppliedScience BAAS, Lünen; Kursangebote zu Kommunikation und Personalführung  (2009 - 2011)

  • Luttermann Orthopädie- und Santätshaus, Essen; MA-Schulungen zu Kommunikation im Kundenkontakt  (2009 - 2012)

  • Kommunales JobCenter Hamm; Projekt „Impulse für ältere Langzeitarbeitslose“, Module  Selbstpräsentation, Bewerbungstraining, Selbst-Motivation, Handlungskompetenz stärken, Zeitmanagement, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Lebenslanges Lernen,Qualifizierungsmaßnahmen zu Betreuungskräften nach §45b SGB XI (in Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum für die Region Münsterland), Dozentin im Bereich BIWAQ des Kommunalen JobCenters   (seit 2011)

  • Klinikum Dortmund gGmbH; Gewaltfreie Kommunikation, Umgang mit schwierigen Patienten und Angehörigen, Teamsitzungen Strukturieren und leiten, Stressbewältigung im Job  (seit 2011)

  • LWL-Kliniken Dortmund und Hemer;  Umgang mit schwierigen Patienten und Angehörigen  (seit 2013)

  • Diakonische Pflege Dortmund; Demenz WG im Sonnenhof, Supervision, Führungskräfte-Coaching  (seit 2015)  

  • ZeitGut, Ambulanter Betreuungsdienst für Senioren und Menschen mit Behinderung, Dortmund; Supervision  (seit 2016)

  • Von Mensch zu Mensch, Ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst, Dortmund; Mitarbeiterschulungen  (seit 2017)

  • Städtische Seniorenheime gGmbH Dortmund; Mitarbeiterschulungen und Führungskräfte-Coaching  (seit 2019)

 

Netzwerke und Engagement​

Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft Dortmund e.V.

 

Mitglied Netzwerk Demenz Lünen

 

Mitglied AK Demenz und Behinderung Westliches Ruhrgebiet

 

Teilnehmerin „Werkstattgespräche Selbsthilfe Demenz“

 

Ausgebildete ehrenamtliche Hospizmitarbeiterin